Hochwertige Basisöle aus Altöl

Recycling: Neue Zeitrechnung für PURAGLOBE mit Gruppe-III-Ölen.

Mitte des Jahres 2017 begann für die PURAGLOBE GmbH in Tröglitz mit der Inbetriebnahme der Verfahrensstufe „Gruppe III“ eine neue Zeitrechnung. In der HyLube2-Anlage kann jetzt weltweit erstmalig ein Basisöl nach API 1509 Appendix E in der Qualität Gruppe III aus Altöl gewonnen werden. Um diese Qualität herzustellen, ist eine stärkere Hydrocrack-Raffinierung, d.h. ein Prozess unter höherem Druck und höheren Temperaturen als bei der Herstellung von Gruppe-II-Grundölen, sowie eine erweiterte katalytische Behandlung erforderlich.

Mit diesem technologischen Quantensprung hat PURAGLOBE 50 % seiner Kapazität am Standort Tröglitz auf die Produktion von Gruppe-III-Ölen umgestellt und trägt damit den neuesten technischen Entwicklungen, z. B. bei Motoren und Maschinen, und den Marktforderungen Rechnung. Den eigenen sehr hohen Qualitätsansprüchen genügend wird PURAGLOBE zukünftig einen der besten Schmierstoffe seiner Klasse auf dem Markt vertreiben. 

Die bisher im Industriepark in Elsteraue nach dem UOP-Hylube™-Verfahren betriebenen Altölhydrierungen HyLube1 (2004) und HyLube2 (2008) können jährlich aus rund 250.000 t Altöl Basisöle der Gruppe II+ und  Gruppe III sowie weitere hochwertige Mineralölprodukte in sehr guter Qualität hergestellt werden.
Reibungsloser Umbau und Inbetriebnahme

Um Gruppe-III-Basisöle herstellen zu können, wurde entschieden, die 2008 von EDL geplante HyLube2-Anlage um eine zusätzliche Prozessstufe zu erweitern.

Ende 2014 startete EDL die Ein-Phasen-Planung (Basic- und Detailplanung in einem Paket), erarbeitete die für die Beschaffung von Material und Montageleistungen erforderlichen Einkaufsrequisitionen und stand dem Kunden bei der Errichtung der neuen Prozessstufe zur Seite. Für die Genehmigungsplanung erstellte EDL die erforderlichen Unterlagen, auf deren Grundlage der Bauherr PURAGLOBE die notwendigen behördlichen Genehmigungen nach BImSchG einholte.

Besondere Herausforderungen bei der Planung stellten die Integration des neuen Apparategerüstes in die bestehende HyLube2-Anlage und die Platzierung der neuen Großapparate wie Ofen und Verdichter dar. Die Optimierung des Anlagendesigns, gepaart mit Maßnahmen zur Minimierung der Investitionskosten, erforderte dabei eine sehr enge Zusammenarbeit aller am Projekt beteiligten Partner. 

Im Herbst 2016 übergab EDL die letzten Planungsunterlagen in der gewohnt hohen Qualität, so dass nur minimale Anpassungen während der Errichtung der Anlage notwendig waren.

Unter Mitwirkung von EDL-Fachbauleitern für Rohrleitungsbau und Bau/Stahlbau konnten PURAGLOBE und sein Generalauftragnehmer die Bau- und Montagearbeiten qualitäts-, kosten- und termingerecht abschließen und im Juni die Anlage in Betrieb nehmen.

Altölaufbereitung mit großer Zukunft

Für PURAGLOBE ist das erreichte Ziel eine wichtige Zwischenstation bei der Markteinführung dieses innovativen Produkts, das neben verbesserten Schmiereigenschaften insbesondere auch beim Thema Nachhaltigkeit in der industriellen Produktion durch Energieeinsparung und CO2-Vermeidung neue Maßstäbe setzt. Längst plant man den Neubau weiterer Altöl-Hydrierungen in Europa und in den Vereinigten Staaten. Aber auch die Ertüchtigung bestehender Anlagen für die Herstellung von Gruppe-III-Basisölen steht im Fokus des Unternehmens.

Know-How

Die EDL hat seit Jahren ihr verfahrenstechnisches Know-how zur nachhaltigen Verarbeitung von Raffinerierückständen sowie Technologien für Schmierstoffraffinerien kontinuierlich ausgebaut und weiterentwickelt. Heute ermöglichen die Lösungen der EDL zur Erzeugung hochwertiger Grundöle, Wachse und Spezialprodukte ihren Kunden die Sicherung ihrer führenden Marktposition. Im Bereich der Altölaufbereitung zur Erzeugung von Basisölen der Gruppen I, II und III können die Kunden auf die langjährige Erfahrung der EDL zurückgreifen, ebenso wie zur Erzeugung von synthetischen Basisölen der Gruppe V mittels Fischer-Tropsch Verfahren. Angefangen von technischen und ökonomischen Studien, über Basic und Detail Engineering bis hin zur kompletten Anlagenerrichtung, oder dem Umbau und der Erweiterung bestehender Anlagen begleitet die EDL ihre Kunden über den gesamten Anlagenlebenszyklus.

 

Kontakt

Lydia Brandtner
Leiterin Marketing

Tel.: +43 5 05899-718